werte Engagierte und Initiativen aus der Kröpeliner-Tor-Vorstadt,

 

vom 20. bis 27. September 2019 findet die Rostocker KlimaWoche mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen rund um die Jahreskonferenz des internationalen Klima-Bündnis e.V. (25.-27.9.19) statt.

Im Rahmen dessen macht der Traditionssegler “Artemis” im Stadthafen fest und bietet unter dem Motto “Klimaschutz an Bord” Raum für verschiedene Workshops rund um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

 

Ganz im Sinne dieser Woche wollen wir als Stabsstelle Mobilitätsmanagement der Stadtverwaltung Rostock uns dem Aspekt Verkehrswende & lebenswerte, klimafreundliche Stadt widmen. Und uns die Frage stellen – Wie kann eine Straße lebenswerter gestaltet werden? Im kommenden Jahr möchten wir in einem Pilotprojekt die BürgerInnen und Initiativen der Kröpeliner-Tor-Vorstadt dazu ermutigen, temporär, für mehrere Wochen eine Straße in ihrem Viertel umzugestalten und zu einem grünen, autoarmen Ort der Begegnungen machen. Ziel der Aktion soll es sein die Bürgerinnen und Bürger zum Nachdenken anzuregen. Wie bin ich mobil? Wie wird der öffentliche Raum genutzt? Ist die Straße lebenswert? Wir wollen Raum für Austausch bieten.

 

So ein Vorhaben funktioniert nur, wenn es von den AnwohnerInnen und lokalen Initiativen getragen wird. Daher möchten wir Sie ganz herzlich zu unserem Workshop “Living streets – lebenswerte Straße in der KTV” am 24.9.2019 von 17:00-19:00 Uhr auf das Schiff “Artemis” einladen. Ziel des Workshops soll es sein, die Projektidee genauer vorzustellen und in einen offenen Austausch zu diskutieren, wie ein solches Vorhaben umgesetzt werden kann. Gib es generell Interesse an einem solchen Projekt? Wie können wir die BürgerInnen aktiv und frühzeitig erreichen und beteiligen? Wer kann Träger eines solchen Projektes sein? Wie kann eine Umgestaltung erfolgen?

 

Unser Ziel ist es, frühzeitig alle zu beteiligen und daher würden wir uns sehr über Ihr zahlreiches Kommen freuen!
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung per E-Mail an lisa.wiechmann@rostock.de erforderlich. Bitte melden Sie sich bis spätestens 20.9.2019 an.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich ebenfalls gerne per e-Mail an uns.

 

Weitere Informationen sowie das Programm der KlimaWoche finden Sie hier.

Ein paar Eindrücke aus Belgien, wo jährlich “Living streets” über die Sommermonate entstehen finden Sie hier und hier.